26.06.2010 Gold and Silver to SFT - PhoSeKo

Counter kostenlosiPhone Spiele
Go to content

Main menu:

26.06.2010 Gold and Silver to SFT

Archives / เอกสาร > 2010

Mit 45:39 setzte sich im Endkampf um die Thailändische Mannschaftsmeisterschaft des Siam Fencing Team (SFT) gegen die Thai Army durch. Erstmals wieder dabei: Willi Kothny. Er hatte eine Woche zuvor wegen eines Motorradunfalls im Einzel passen müssen, fühlte sich aber für die Mannschaft trotz Beinverletzung wieder fit.

Der Olympiadritte von Sydney hatte vor 2 Jahren seine Fecht-Karriere beendet, nahm jedoch vor einem Monat das Training wieder auf, weil ihn der neue Vorstand (Navy) des Thailändische Fechtverband gebeten hatte, zusammen mit seinem Bruder und Trainer Somkhit Phongyoo eine neue Thailändische Säbel-Nationalmannschaft aufzubauen. Die AFAT hofft mit dem neuen Team bei den nächsten SEA-Games 2011 auf Edelmetall.

Mit 5:0, 5:0 und 5:4 knüpfte Willi im Kampf um Gold an die vergangene Form an. Wichtiger, als seine erwarteten Siege aber ist das Abschneiden von Ruangrit Haekerd, einem Junior, der erst vor einem Jahr von einem anderen Verein zum SFT gewechselt war. Trainer Phongyoo setzte ihn gegen die Fechtsoldaten der Army ganz bewusst unter Druck, und ließ ihn das letzte Gefecht führen. Mit 5:2 machte der Neuzugang den Sack zu und sicherte dem SFT die Goldmedaille.

In the end the Siam Fencing Team (SFT) won the final against the team of the Thai Army with 45:39. But the Siam Fencing Team could welcome an old and accordingly new team member: Willi Kothny. His fitness did not seem to be affected by a motorbike accident, which he had last week, even if he could not start at the single competition.

The bronze medal winner of the Olympic Games in Sydney, who finished his career as a fencer after the Olympics in Beijing, started his training one month ago, because the new board (Navy) of the Thai Fencing Association asked him to create a new Thai national team in Sabre Fencing with his brother and coach Somkhit Phongyoo together. With the new team the AFAT hopes to win a medal at the next SEA-Games in 2011.

With 5:0, 5:0 and 5:4 in the last fight Willi gave a proof of his good form. But another fact, which is even more important than the one mentioned before is that Ruangrit Haekerd, a junior fencer, who moved from another club to the SFT, made very good results. Coach Somkhit Phongyoo puts deliberately the bite on the soldier by making him do the last and most important fight of the team competition and with his 5:2 victory he passed with flying colours and assured the success for the SFT.

 
 
Back to content | Back to main menu